Monat: Januar 2019

News zum autonomen Fahren {KW04/2019}

Die deutsche Anti-Waymo/Uber/Lyft-Allianz formiert sich: Unter dem etwas idiosynkratisch anmutenden Namen „Jurbey“ fusionieren Daimler und BMW ihre „mobility services“. Auch im Bereich des autonomen Fahrens und bei der Batterieforschung will man künftig zusammenarbeiten oder prüft jedenfalls eine solche Zusammenarbeit. Die Meldungen verdeutlichen: Die traditionsreichen deutschen Autohersteller sehen zunehmend wenig Sinn darin, jeweils eigene „full stacks“ etwa für das autonome Fahren zu entwickeln.

Weiterlesen…

Mythen des autonomen Fahrens IV

Der Hype um das autonome Auto scheint ungebrochen. Warum ist das so? Mit der Technik werden zahlreiche Versprechen verknüpft, die die Mobilität auf den Kopf stellen sollen. Das selbstfahrende Automobil verspricht Sicherheit, neue Freiräume und nicht weniger als die „Demokratisierung des Fahrens“. Aber was ist wirklich dran an diesen Verheißungen? Und wo gibt es das …

Mythen des autonomen Fahrens IV Weiterlesen »

News zum autonomen Fahren {KW03/2019}

Die Süddeutsche Zeitung berichtet von der CES 2019 in Las Vegas und analysiert eine schwierige Situation für die traditionsreichen deutschen Autohersteller: Gerade beim autonomen Fahren sei die Konkurrenz von neuen Unternehmen aus dem Silicon Valley stark, die ein höheres Tempo gehen und ein höheres Risiko eingehen könnten als die Etablierten. Konkret beleuchtet der Bericht die Probleme, die Audi bei der Vermarktung seines Top-Modells A8 hat.

Weiterlesen…

Mythen des autonomen Fahrens III

Der Hype um das autonome Auto scheint ungebrochen. Warum ist das so? Mit der Technik werden zahlreiche Versprechen verknüpft, die die Mobilität auf den Kopf stellen sollen. Das selbstfahrende Automobil verspricht Sicherheit, neue Freiräume und nicht weniger als die „Demokratisierung des Fahrens“. Aber was ist wirklich dran an diesen Verheißungen? Und wo gibt es das …

Mythen des autonomen Fahrens III Weiterlesen »

News zum autonomen Fahren {KW02/2019}

Schon Niklas Luhmann wusste: Legitimation ist mitunter das Produkt eines Verfahrens. Wobei dabei die Kontingenz des Verfahrens eine besondere Rolle spielt: das Ende ist offen, die Beteiligten können Einfluss auf den Verlauf und mithin das Ergebnis nehmen. Werden Betroffene jedoch unvermittelt und ohne die Möglichkeit einer Intervention mit einem Verfahrensergebnis konfrontiert, mit dem sie nicht übereinstimmen, dann leidet die Legitimation. Insofern darf einen die Reaktion zahlreicher Betroffener in Phoenix, Arizona nicht unbedingt wundern, die von verbal geäußerter Gegnerschaft bis zu offenem Vandalismus reicht: Die Opposition gegen die Gegenwart und das Wirken der hochautomatisierten Testfahrzeuge ist real und die New York Times berichtet.

Weiterlesen…

2019: Autonome Autos am Scheideweg?

Vieles spricht dafür, dass 2019 zum entscheidenden Jahr für das autonome Auto wird. Nicht etwa für die stetigen Bemühungen der Fahrzeughersteller, ihre Fahrassistenzssysteme zu verbessern, sondern für den Versuch eines großen Wurfs, wie ihn Waymo, Uber & Co. einst mutig und mittlerweile mit immer mehr Vorsicht in Aussicht stellen: den Sprung von nahe Null auf SAE-Level …

2019: Autonome Autos am Scheideweg? Weiterlesen »