Von Rücksichtslosigkeit und Ignoranz:
Die Lehren aus dem Uber-Crash

Am 18. März 2018 starb Elaine Herzberg auf einer vierspurigen Straße in Tempe, Arizona. Die Amerikanerin hatte, ihr Fahrrad schiebend, versucht, die Straße zu Fuß zu überqueren. Getroffen wurde sie von einem Testfahrzeug des Unternehmens Uber, das in der Stadt seine hochautomatisierten Fahrzeuge erprobte. Der Volvo traf Elaine Herzberg ungebremst mit einer Geschwindigkeit von knapp 70 Kilometern pro Stunde. Sie war die erste Fußgängerin überhaupt, die von einem „autonomen“ Fahrzeug getötet wurde. Doch warum kam Herzberg zu Tode? War sie unvermittelt vor Ubers Volvo getreten? Hatte der Testfahrer zu spät reagiert, der die Fahrt des Systems überwachen sollte? Hatte die ausgeklügelte Hard- und Software in Ubers Testwagen versagt, die Herzberg hätte erkennen und eine Notbremsung einleiten müssen?

Knapp ein Jahr nach dem tödlichen Unfall scheint zumindest eines klar zu sein:

Elaine Herzberg hätte nicht sterben müssen.

Weiterlesen…

Mythen des autonomen Fahrens V

Der Hype um das autonome Auto scheint ungebrochen. Warum ist das so? Mit der Technik werden zahlreiche Versprechen verknüpft, die die Mobilität auf den Kopf stellen sollen. Das selbstfahrende Automobil verspricht Sicherheit, neue Freiräume und nicht weniger als die „Demokratisierung des Fahrens“. Aber was ist wirklich dran an diesen Verheißungen? Und wo gibt es das …

Mythen des autonomen Fahrens V Weiterlesen »

News zum autonomen Fahren {KW04/2019}

Die deutsche Anti-Waymo/Uber/Lyft-Allianz formiert sich: Unter dem etwas idiosynkratisch anmutenden Namen „Jurbey“ fusionieren Daimler und BMW ihre „mobility services“. Auch im Bereich des autonomen Fahrens und bei der Batterieforschung will man künftig zusammenarbeiten oder prüft jedenfalls eine solche Zusammenarbeit. Die Meldungen verdeutlichen: Die traditionsreichen deutschen Autohersteller sehen zunehmend wenig Sinn darin, jeweils eigene „full stacks“ etwa für das autonome Fahren zu entwickeln.

Weiterlesen…

Mythen des autonomen Fahrens IV

Der Hype um das autonome Auto scheint ungebrochen. Warum ist das so? Mit der Technik werden zahlreiche Versprechen verknüpft, die die Mobilität auf den Kopf stellen sollen. Das selbstfahrende Automobil verspricht Sicherheit, neue Freiräume und nicht weniger als die „Demokratisierung des Fahrens“. Aber was ist wirklich dran an diesen Verheißungen? Und wo gibt es das …

Mythen des autonomen Fahrens IV Weiterlesen »

News zum autonomen Fahren {KW03/2019}

Die Süddeutsche Zeitung berichtet von der CES 2019 in Las Vegas und analysiert eine schwierige Situation für die traditionsreichen deutschen Autohersteller: Gerade beim autonomen Fahren sei die Konkurrenz von neuen Unternehmen aus dem Silicon Valley stark, die ein höheres Tempo gehen und ein höheres Risiko eingehen könnten als die Etablierten. Konkret beleuchtet der Bericht die Probleme, die Audi bei der Vermarktung seines Top-Modells A8 hat.

Weiterlesen…

Mythen des autonomen Fahrens III

Der Hype um das autonome Auto scheint ungebrochen. Warum ist das so? Mit der Technik werden zahlreiche Versprechen verknüpft, die die Mobilität auf den Kopf stellen sollen. Das selbstfahrende Automobil verspricht Sicherheit, neue Freiräume und nicht weniger als die „Demokratisierung des Fahrens“. Aber was ist wirklich dran an diesen Verheißungen? Und wo gibt es das …

Mythen des autonomen Fahrens III Weiterlesen »

News zum autonomen Fahren {KW02/2019}

Schon Niklas Luhmann wusste: Legitimation ist mitunter das Produkt eines Verfahrens. Wobei dabei die Kontingenz des Verfahrens eine besondere Rolle spielt: das Ende ist offen, die Beteiligten können Einfluss auf den Verlauf und mithin das Ergebnis nehmen. Werden Betroffene jedoch unvermittelt und ohne die Möglichkeit einer Intervention mit einem Verfahrensergebnis konfrontiert, mit dem sie nicht übereinstimmen, dann leidet die Legitimation. Insofern darf einen die Reaktion zahlreicher Betroffener in Phoenix, Arizona nicht unbedingt wundern, die von verbal geäußerter Gegnerschaft bis zu offenem Vandalismus reicht: Die Opposition gegen die Gegenwart und das Wirken der hochautomatisierten Testfahrzeuge ist real und die New York Times berichtet.

Weiterlesen…

2019: Autonome Autos am Scheideweg?

Vieles spricht dafür, dass 2019 zum entscheidenden Jahr für das autonome Auto wird. Nicht etwa für die stetigen Bemühungen der Fahrzeughersteller, ihre Fahrassistenzssysteme zu verbessern, sondern für den Versuch eines großen Wurfs, wie ihn Waymo, Uber & Co. einst mutig und mittlerweile mit immer mehr Vorsicht in Aussicht stellen: den Sprung von nahe Null auf SAE-Level …

2019: Autonome Autos am Scheideweg? Weiterlesen »

SAE-levels revisited: Wann fährt das Auto autonom?

Die Society of Autonomotive Engineers (SAE) hat sich offensichtlich die vielfach geäußerte Kritik an ihrer Typologie zu den unterschiedlichen Stufen automatisierten Fahrens zu Herzen genommen: Mit Pressemitteilung vom 11. Dezember 2018 stellt die SAE eine neue Graphik zu ihren “Levels of Driving Automation” (Standard J3016) vor. Die SAE setzt damit an drei Kritikpunkten an und die …

SAE-levels revisited: Wann fährt das Auto autonom? Weiterlesen »

Mythen des autonomen Fahrens II

Der Hype um das autonome Auto scheint ungebrochen. Warum ist das so? Mit der Technik werden zahlreiche Versprechen verknüpft, die die Mobilität auf den Kopf stellen sollen. Das selbstfahrende Automobil verspricht Sicherheit, neue Freiräume und nicht weniger als die „Demokratisierung des Fahrens“. Aber was ist wirklich dran an diesen Verheißungen? Und wo gibt es das …

Mythen des autonomen Fahrens II Weiterlesen »